schwerer Verkehrsunfall A10

ūüö®Technischer Einsatzūüö®

Die Feuerwehr Wernberg wurde am Montag, den 21.8.2023, zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Tauern-Autobahn (A10) alarmiert. 

 

Laut Einsatzmeldung, touchierte ein LKW aus bisher unbekannter Ursache den Aufpralldämpfer und kam in weiterer Folge nach mehreren Metern im Tunnel zum Stillstand. Es war jedoch nicht bekannt ob sich noch Personen im Fahrzeug befanden. Auf der Anfahrt wurde mitgeteilt, dass sich eine Person noch im Fahrzeug befindet und eingeklemmt ist. Zusätzlich kam es durch den Unfall zu einer Rauchentwicklung, bedingt durch einen Brand des LKW, in der Unterflurtrasse.

 

Auf der Anfahrt r√ľstete sich der Atemschutztrupp des Tank Wernbergs f√ľr die Brandbek√§mpfung. In Zusammenarbeit mit der HFW Villach wurde der Brand bek√§mpft und in weiterer Folge mit der Menscherettung unter schwerem Atemschutz begonnen. Die D√§mpfe der ausgetretenen Betriebsmittel konnten durch den Einsatz von Druckbel√ľftern aus dem Gefahrenbereich geblasen werden und dadurch der schwere Atemschutz abgelegt werden. Gemeinsam mit den anwesenden Feuerwehren und dem Roten Kreuz konnte der schwer verletzte Fahrzeuginsasse aus dem LKW unter Einsatz mehrere Zylinder und Spreizer befreit werden.

 

Die Aufr√§umarbeiten wurden durch die Villacher Feuerwehren durchgef√ľhrt und wir konnten daraufhin einr√ľcken.

 

 

Die Feuerwehr Wernberg m√∂chte sich auf diesem Wege f√ľr die gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Organisationen bedanken. ¬†

 

Die Feuerwehr Wernberg stand gemeinsam im Einsatz unter anderem mit

HFW Villach

Feuerwehr Vassach

Feuerwehr Töplitsch

API Zauchen

Rotes Kreuz Villach mit Notarzt und Einsatzleiter

ArbeiterSamariterBund Villach

RTH RK1

Asfinag