Vollbrand Wohnhaus

ūüö®Brandeinsatzūüö®

 

Die Feuerwehr Wernberg wurde am 17.8.2022 zu einem Dachstuhlbrand in die Ortschaft Stallhofen alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung und Brandlast festgestellt werden. Das Wohnhaus stand innerhalb in k√ľrzester Zeit in Vollbrand. Durch die Einsatzleitung wurden umgehend weitere Feuerwehren nachalamiert, unter anderem auch das Atemschutzfahrzeug der HFW Villach, um ein rasches Auff√ľllen der Atemschutzflaschen zu gew√§hrleisten. Eine zus√§tzliche Belastung f√ľr die Einsatzkr√§fte stellte die Tagestemperatur √ľber 30¬įC dar. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen im Wohnhaus.

 

Aufgrund des fortgeschrittenen Brandverlaufes und der Hitze, war ein Innenangriff vorerst nicht möglich. Die Löschangriffe fanden aufgrund dieser Situation von außen und oben (mittels TMB-Velden) statt. Um die Löschwasserversorgung sicherzustellen, ist zusätzlich zum Hydrantennetz ein Pendelverkehr mit Tankfahrzeugen aufgebaut worden.

 

Da nicht alle Glutnester frei zugänglich waren, musste im laufe des Einsatzes das Dach, mithilfe eines Kranes, geöffnet und abgetragen werden.

Die Feuerwehr Wernberg war bis spät in die Nachtstunden vor Ort.

 

 

Auf der Anfahrt zum Einsatzort verungl√ľckte ein Tankl√∂schfahrzeug. Wir w√ľnschen auf diesem Wege den Kameraden der benachbarten Feuerwehr gute Besserung und alles Gute.

 

 

Die Feuerwehr Wernberg stand gemeinsam im Einsatz mit

FF Damtschach

FF Föderlach

FF Velden am Wörthersee

FF Lind ob Velden

FF Rosegg

FF Kerschdorf/Velden

FF Köstenberg

FF Zauchen

HFW Villach

PI Velden

Rotes Kreuz